Gymnastikbandserie 1: Das Gymnastikband

Gymnastikbänder sind in meinen Augen die vielseitigsten Trainingsgeräte. Das Gummimaterial erzeugt einen Widerstand und ermöglicht viele Varianten um einfache Übungen zu verändern oder zu erschweren.

Der Widerstand ist der große Vorteil. Widerstand beansprucht die arbeitenden Strukturen (Trainingsreize). Auf die gesetzten Reize reagiert der Körper und stärkt seine Strukturen. Wir werden leistungsfähiger.

Doch zunächst einige grundsätzliche Dinge.aKZ 2

Zahlreiche Hersteller bieten Gymnastikbänder an. Sie werden auch als Fitnessbänder oder gern als Therabänder bezeichnet, wobei Theraband der Eigenname eines Herstellers ist. Ich beschränke mich auf die Begriffe Gymnastikband oder Fitnessband.

Je nach Materialstärke unterscheiden sich die Widerstandsstärken der Bänder. Um die Stärken unterscheiden zu können, verwenden die  Hersteller bestimmte Farben. WICHTIG Nr.1: die Hersteller haben sich nicht auf einheitliche Farben geeinigt. Während das leichteste Band bei Hersteller 1 gelb ist, kann das leichteste Band von Hersteller 2 rot sein. Die Farben sind also nicht vergleichbar.

Mit Hilfe der unterschiedlichen Bänder kann für jede Übung der richtige Widerstand gefunden werden. WICHTIG Nr.2: Die Kraftentwicklung verschiedener Bewegungen unterscheidet sich sehr deutlich. Während wir bei Ruderzügen aufgrund der großen beteiligten Muskelmasse viel Kraft entwickeln, liegt die Kraftentwicklung bei Bizeps-Curls wegen der kleineren Muskelmasse deutlich niedriger. Für jede der beiden Übungen muss also ein anderes Band benutzt werden. Das stärkere Band für die Ruderzüge würde den Bizeps bei den Curls überfordern – das leichtere Band für die Curls, wäre für die Ruderzüge viel zu leicht.

Wie können Übungen verändert werden?

Zur Gestaltung eines Trainings oder einer Therapie ist Kreativität gefragt. Mit Hilfe der Umgebung, der räumlichen Ausstattung oder eures Körpers lassen sich viele Übungsvarianten finden. Folgende Einflüsse verändern die Übungen:

  • Bandstärke (Widerstand, Farbe)
  • Körperposition (stehend vorgebeugt, aufrecht stehend, liegend, kniend, Liegestütz, Vierfüsslerstand, …)
  • Befestigungspunkt (auf Hüfthöhe, unter den Füßen, auf Schulterhöhe, seitlich, frontal, …)
  • Bewegungsrichtung (frontal, diagonal, senkrecht, waagerecht, seitlich, kreisend, …)

Vorteile des Gymnastikbandes

Die Eigenschaften des Bandes bieten einige Vorteile für das Training oder die Therapie mit dem Band. Die verschiedenen Übungen können dadurch individuell für die jeweilige Person angepasst werden. Sie können so anspruchsvoll gestaltet werden, dass die Strukturen ohne überlastet zu werden trotzdem gut gefordert sind.

Die Grundübungen sind durch leichte Variationen zum Teil deutlich verändert. Der höhere Widerstand eines stärkeren Bandes erschwert die gleiche Übung. Das verändern des Befestigungspunktes von der Hüfthöhe auf Deckenhöhe verändert die Zugrichtung und beansprucht die gleiche Muskelgruppe in unterschiedlichen Gelenkwinkeln. Die gleiche Muskelgruppe wird somit in einer größeren Bandbreite kräftiger.

Durch Zug oder Druck am Band wird Zug oder Druck auf den Körper ausgeübt. Stehen wir zum Beispiel aufrecht und ziehen das Band frontal auf uns zu, so wird der Körper theoretisch nach vorn gezogen. Um nicht nach vorn umzufallen ragiert der Körper blitzschnell und stabilisiert seine aufrechte Körperposition. Dieses Beispiel zeigt die Vielfältigkeit dieses Trainingsgerätes. Selbst wenn wir eine bestimmte Wirkung erzielen wollen (kräftiger werden), erzielen wir nebenbei noch einige Nebeneffekte.

Ein nicht zu missachtender Vorteil ist die geringe Größe und das geringe Gewichts des Bandes. Der Lagerbedarf hält sich damit stark in Grenzen und selbst auf Reisen schränkt dieses Gerät das Koffervolumen kaum ein.

Ich selbst nutze seit einigen Jahren die Gymnastikbänder des Physioausrüsters Pino. Diesen Hersteller kann ich aufgrund meiner eigenen guten Erfahrungen gern empfehlen. Das Material ist widerstandsfähig. Die Bandbreite verschiedener Stärken ermöglicht viele Möglichkeiten die Übungen zu gestalten und individuell anzupassen.

Auf den Punkt gebracht bieten Gymnastikbänder viele Möglichkeiten das Training oder die Therapie zu gestalten, sind dabei aufgrund der geringen Größe und des Gewichts gut reisefähig und darüber hinaus in der Anschaffung sehr günstig. Es gibt keine Ausreden. Das Gymnastikband ist eine preisgünstige und raumsparende Alternative zum Fitnessstudio und mein favorisiertes Trainingsgerät.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: